Kanzlei Rogge - Robert D. Rogge - Dircksenstraße 40 - 10178 Berlin - Tel: 030 / 28 09 71 71 / Fax: 030 / 28 09 73 14 - mail@kanzlei-rogge.de

 
Home Filesharing
Filesharing FAQ - RA Rogge - Ihr Anwalt in Berlin
PDF  | Drucken |

Haben Sie eine Abmahnung aufgrund von Filesharing erhalten?

Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung, entweder telefonisch (030 / 28 09 71 71) oder per email über das Kontaktformular.
Da die Abmahnungen meist mit kurzen Fristen versehen sind, empfiehlt sich ein schnelles Tätigwerden, dafür kann ich Ihnen meist auch kurzfristige Termine anbieten.

Folgende Handlungsalternativen bieten sich als Reaktion auf eine Abmahnung an:

1. Ignoranz

Man kann die Schreiben der Rechteinhaber ignorieren. Das kann jedoch jedoch zur Folge haben, daß eine einstweilige Verfügung durch den Rechteinhaber beantragt wird, die mit erheblichen weiteren Kosten verbunden ist. Davon rate ich daher ab.

 

2. Eingehen auf die Forderung der Abmahner

Die einfachste Möglichkeit ist es, auf die Forderung der Abmahner einzugehen. In den von mir bearbeiteten Fällen waren jedoch in den meisten Fällen die beigefügten Unterlassungserklärungen zu eng gefaßt und nahmen teilweise Dinge auf, die in eine Unterlassungserklärung nicht zwingend hineingehören (z. B. das Versprechen, einen bestimmten Betrag zu zahlen).

Dabei bitte ich zu beachten, daß eine Unterlassungserklärung sie u. U. für einen Zeitraum von 30 Jahren bindet, so daß sie für diesen Zeitraum von einer Wiederholung der Handlung absehen sollten..


3. Modifizierte Unterlassungserklärung

Möglich ist auch die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung. Muster dazu gibt es über Google zuhauf, allerdings muß jeder für sich selbst die Qualität der Quellen einschätzen. Einen Text dazu kann ich aufgrund der Vielzahl der möglichen Gegebenheiten hier nicht anbieten. Eine Modifikation sollte auch die tatsächlichen Gegebenheiten des Falles berücksichtigen.

Sofern eine ausreichende Unterlassungserklärung abgegeben worden ist, geht es dann noch um die geltend gemachten Schadensersatzpositionen und die Rechtsanwaltsgebühren, wobei die Erfahrung zeigt, daß diese Positionen durchaus verhandelbar sind.

Ein weiterer Punkt ist hier, daß der Streit über die Gebühren meist einen weitaus geringeren Streitwert (danach richtet sich die Höhe der Gerichts- und Anwaltskosten) hat, so daß das finanzielle Risiko überschaubarer wird.

Zu den Kosten der Abmahnung können Sie sich hier informieren.


Ihr Ansprechpartner: RA Rogge, Berlin

 

Weitere Informationen zum Thema Filesharing finden Sie unter www.abmahnung.org/filesharing/.